Bodenheim | 06.10.2018 – Aktuelle Wetterlage drückte Kaminqualm in einen Keller und Geschäftsräume einer Bank

Um 20:32 wurde die Feuerwehr Bodenheim/Nackenheim zu einer unklaren Rauchentwicklung in die Bodenheimer Rathausstraße alarmiert. Im Vorraum der dortigen Volksbank stellten Kunden eine leichte Rauchentwicklung fest und alarmierten umgehend die Leitstelle per Notruf.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnten diese nach kurzer Erkundung nicht nur eine Verrauchung in den Geschäftsräumen, sonder auch im Keller des angrenzenden Wohnhauses feststellen.

Beide Wohnungen des Wohnhauses wurden mittels Mehrgasmessgerät kontrolliert. Als Grund für die Verrauchung wurde der Kamin des Hauses ausgemacht. Dieser wurde über die Drehleiter gekehrt. 2 Trupps unter Atemschutz im Gebäude stellten aber fest, dass der Kamin kalt ist was nicht für einen Kaminbrand sprechen würde. Auch der Trupp der Drehleiter stellte fest, dass der Kamin komplett frei war.

Grund für den Rauch im Keller war die aktuelle Wetterlage, die dafür sorgte das der Rauch des Kamins nicht wie gewohnt nach oben abzog, sondern durch Druck nach unten in den Keller geleitet wurde und von dort aus weiter in den Geschäftsraum gelangte.

Da der Kamin kalt und komplett frei war wurde abschließend der Geschäftsraum entlüftet und die Einsatzstelle an den mittlerweile eingetroffenen Schornsteinfeger übergeben.

Um 23:05 Uhr war der Einsatz beendet.

Im Einsatz waren 27 Kräfte der FF Bodenheim|Nackenheim.

Eingesetzte Fahrzeuge Feuerwehr: ELW, LF 20, LF 8/6, DLK 18/12, MZF 3

Weitere Einsatzkräfte : Rettungsdienst und 2 Streifenwagen der Polizei.

Quelle und Infos : Einsatzleiter: Oliver Hochhaus Freiwillige Feuerwehr Bodenheim/Nackenheim
Fotos: mainz112

%d Bloggern gefällt das: