Eich | 05.04.2019 – Pfefferspray löste Großeinsatz des Rettungsdienstes in der Realschule aus

Unbedachtes Handeln eines 14-jährigen Schülers der Realschule Plus in Euch mit Pfefferspray, sorgte heute Mittag für einen Großeinsatz von Rettungsdienst und Polizei.

Gegen 12:30 Uhr „spielte“ der 14-Jährige vor den Toiletten im Erdgeschoss auf dem leeren Flur mit einem Pfefferspray und löste einen Sprühstoß aus. Kurz darauf klingelte es zur Pause, so dass mehrere Personen durch die Reizgaswolke laufen mussten.

Nach Informationen der Schulleiterin wurden 15 Schüler, drei Lehrer und eine Sekretärin verletzt. Sie mussten durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt werden. Drei Schüler kamen vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus.

Im Einsatz waren neben mehreren Fahrzeugen der Polizei sowohl ein Großaufgebot an Rettungsfahrzeugen des Rettungsdienstes. der Rettungshubschrauber Christoph 77, mehrere Notärzte, ein leitender Notarzt und ein ORG-Leiter.

%d Bloggern gefällt das: