Mainz | 09.04.018 – Kontrolltag der Mainzer Polizei

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen hat die Mainzer Polizei am Wochenende umfangreiche Kontrollmaßnahmen sichtbar in der Mainzer Innenstadt durchgeführt. Eigentlich tägliche Basisarbeit der Polizei – an diesem Kontrolltag wurden die Schwerpunkte auf verschiedene Themenfelder gelegt.

So haben in der ersten Tagesphase Kontrollen zu den Themen Eigentumskriminalität in der Fußgängerzone sowie Fahrradkontrollen im Innenstadtbereich stattgefunden.

In der zweiten Tagesphase fanden ab 17.30 Uhr Verkehrskontrollen im Handlungsfeld Poser und technischer Zustand von Kraftfahrzeugen sowie Personenkontrollen im Bereich der Straßenkriminalität zur Verhinderung von Streitigkeiten und Auseinandersetzungen statt.

Bereits am frühen Vormittag konnte in der Fußgängerzone eine bereits mehrfach aufgefallene 18 köpfige Personengruppe festgestellt werden, gegen die der Verdacht des Klemmbrettbetruges und weiterer Eigentumsdelikte vorlag.

Nachdem bei den Personen vermutliches Diebesgut aufgefunden wurde für das kein Eigentumsnachweis erbracht werden konnte und dem Fertigen der entsprechenden Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstößen gegen das Sammlungsgesetz, mit Platzverweisen für den Stadtbereich Mainz belegt. Sie verließen den Bereich und sind im Laufe des Tages nicht mehr festgestellt worden.

Im Bereich der stark frequentierten Fußgängerzonen wurden ebenfalls zahlreiche Verkehrskontrollen von Radfahrern und PKWE-Fahrern durchgeführt und entsprechende Verkehrsordnungswidrigkeiten geahndet.

Schon zu dieser frühen Tagesphase haben die Polizist.Innen bereits 48 Beratungsgespräche mit interessierten Bürgern geführt, 124 Personen kontrolliert, 23 Platzverweise erteilt sowie 64 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt.

Im Laufe der zweiten Tageshälfte, bis Mitternacht, erhöhte sich die Anzahl der kontrollierten Personen auf insgesamt 237.

Die durch uniformierte und zivile Polizist.Innen durchgeführten Personenkontrollen erstreckten sich dabei über den gesamten Innenstadtbereich, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf den „Mainzer Rheinfrühling“ mit, bei bestem Wetter, sehr hohem Besucheraufkommen gelegt wurde. Weitere Kontrollen erfolgten an weiteren bekannten Örtlichkeiten, wie z.B. in der Grünanlage der Kaiserstraße.

Bei den ebenfalls umfangreichen Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt „Poser“ und technischer Zustand der Fahrzeuge konnten neben der Ahndung von 77 Verstößen gegen Zulassungsvorschriften auch elf Fälle des Erlöschens der Betriebserlaubnis festgestellt werden.

Die Mainzer Polizei setzt ihre Kontrollen tagtäglich fort und wird auch in Zukunft Schwerpunkte zu bestimmten Themen setzen.

(Quelle: Polizei Mainz / Bilder Mainz112)

 

%d Bloggern gefällt das: