Mainz | 09.08.2018 – Brand im Uniklinikum Mainz

Gegen 19:30 Uhr lief die automatische Brandmeldeanlage der Universitätsmedizin bei der Feuerwehr ein. Die alarmierten Kräfte stellten kurz nach ihrem Eintreffen eine Rauchentwicklung in einer Lüftungszentrale im Gebäude 708 fest. Das Einsatzstichwort wurde daraufhin erhöht. Neben weiteren Kräften der Berufsfeuerwehr wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Bretzenheim alarmiert. Da das Gebäude zu Forschungszwecken genutzt wird und sich keine PatientInnen in dem Gebäude befanden, bestand für diese zu keiner Zeit eine Gefährdung.
Als Ursache der starken Rauchentwicklung konnte von den Trupps, die unter schwerem Atemschutz vorging, ein Brand an einer Stromversorgung für eine Lüftungsanlage ausgemacht werden. Mittels Kohlendioxid konnte der Brand in der Anlage gelöscht werden. Nach Abschluss der Lüftungsarbeiten konnte glücklicher Weise festgestellt werden, dass das Brandereignis durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr auf die betroffene Anlage beschränkt werden konnte. Das Gebäude wurde somit gegen 22:50 Uhr wieder zur Nutzung freigegeben.
Die verwaisten Feuerwachen wurden während der Zeit des Einsatzes durch die Freiwilligen Feuerwehren Drais und Ebersheim besetzt.

Quelle: Feuerwehr Mainz
Foto: Feuerwehr Mainz Bilddokumentation Frank Sauer/Kai Schüler

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
%d Bloggern gefällt das: