Mainz-Ebersheim | 28.12.2018 – Kaminbrand

Am 28.12.2018 stellte der Eigentümer eines Einfamilienhauses in der Töngesstraße in Mainz-Ebersheim gegen 18:30 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus seinem Kamin fest und verständigte daraufhin die Feuerwehr.
Beim Eintreffen  war das Gebäudeinnere rauchfrei. Durch die Einsatzkräfte wurden die Öfen, die noch befeuert wurden, leer geräumt und anschließend der Kamin durch einen Trupp unter Atemschutz von der Drehleiter von außen gekehrt. Zeitgleich wurde der Kaminzug im EG, 1.OG, 2.OG sowie im Spitzboden durch mehrere Trupps mit Wärmebildkameras überwacht. Während des Kehrens kam es zum vollständigen Verschluss des Kamins im Bereich der Decke im 1. OG und zu einem deutlichen Temperaturanstieg. Ebenfalls kam es zu durchgehenden Längsrissen auf zwei Seiten des Kaminzugs vom Spitzboden bis zum Fußboden im 1.OG und zur Rauchentwicklung in diesen Bereichen. Nach mehreren Versuchen mit der Fallgranate des Kaminkehrgeräts konnte der Verschluss geöffnet werden. Um 21:17 Uhr war der Brand schließlich gelöscht. Eine Brandausbreitung auf das Gebäude konnte verhindert werden. Aufgrund der Risse im Kaminzug wurde eine weitere Nutzung der feststoffbefeuerten Öfen im Gebäude durch den Schornsteinfeger, der vor Ort war, untersagt. Das Gebäude ist weiterhin bewohnbar.

Quelle: Feuerwehr Mainz

%d Bloggern gefällt das: