Nackenheim | 06.01.2019 – 9 Menschen nach einem Brand aus einem Mehrfamilienhaus gerettet

Am frühen Sonntagabend (06.01.2019) wurden die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bodenheim gegen 18:30 Uhr zu einem Kellerbrand in die Nackenheimer Teudalstrasse 19 alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte zeigte sich die Lage als sehr unübersichtlich. In dem Mehrfamilienhaus mit acht Wohneinheiten drang aus dem Treppenhaus dichter Rauch raus. An einigen Fenstern machten sich bereits Bewohner bemerkbar, die durch die starke Verrauchung nicht mehr selbstständig das Gebäude verlassen konnten.

Sofort begannen die Einsatzkräfte neben der Brandbekämpfung im Keller, parallel mit der Menschenrettung. Insgesamt waren in dem Gebäude elf Personen gemeldet. Neun Bewohner konnten angetroffen und gerettet werden. Die Rettung erfolgte teilweise durch den Angrifftrupp mit Atemschutzmasken für die Bewohner als auch durch Rettung über die Drehleiter.

Der eigentliche Bandherd in einem Kellerverschlag konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden und um 19:10 Uhr erfolgte die Meldung „Feuer aus“. Anschließend begannen die Einsatzkräfte das Gebäude mittels Hochdrucklüfter vom Rauch zu befreien.

Alle neun Bewohner wurden vor Ort vom Rettungsdienst betreut und untersucht. Zwei Bewohner mussten vorsorglich wegen dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Die ebenfalls alarmierte Einheit der SEG-Betreuung Süd übernahm die Betreuung der restlichen Bewohner. Ein Teil von ihnen wurde durch die SEG im DRK-Vereinsheim in Nackenheim mit warmen Getränken versorgt.

Das komplette Gebäude ist durch die starke Rauchentwicklung vorerst unbewohnbar und wurde zum Einsatzende gegen 21:10 von der Kriminalpolizei zwecks weiterer Brandermittlung versiegelt. Vor Ort machte sich Verbandsgemeindebürgermeister Dr. Robert Scheurer persönlich ein Bild von der Lage und organisiert schnell und unbürokratisch die Unterbringung der Betroffenen, die nicht bei Freunden oder Familienangehörigen unterkommen konnten.

Im Einsatz befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren Nackenheim/Bodenheim, Harxheim und Lörzweiler mit 15 Fahrzeugen und 66 Einsatzkräfte.
Der Rettungsdienst sowie die SEG waren mit 12 Fahrzeugen und 31 Einsatzkräften vor Ort.
Ebenfalls im Einsatz waren neben der Polizei aus Oppenheim und der Kriminalpolize, der stellvertretende Kreisfeuerwehrinspektor, der Leitender Notarzt sowie der ORG-Leiter

Einsatzleiter vor Ort: Bodo Bahlbach

Quelle: Einsatzleiter der FFW und mainz112
Fotos: mainz112

%d Bloggern gefällt das: