Uelversheim | 30.09.2018 – Taxifahrer rettete 2 Menschen aus brennendem Haus

Am Sonntag, den 30.09.2018 erfolgte um 00:06 Uhr die Meldung, dass es in einem Wohnhaus in der Eisgasse in Uelversheim brennt. Beim Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei stand das Erdgeschoss des Anwesens im Vollbrand.

Im 1. Obergeschoss war eine starke Rauchentwicklung erkennbar. Zunächst war nicht klar, ob sich noch weitere Personen in dem Wohnhaus befanden, was jedoch durch die Feuerwehr durch ein Betreten des Anwesens ausgeschlossen werden konnte.

Die 28-jährige Bewohnerin und ihre 8-jährige Tochter befanden sich bereits beim Eintreffen der Einsatzkräfte außerhalb des brennenden Hauses. Beide Personen konnten sich durch die Hilfe eines
Taxifahrers, welcher den Brand bemerkte, eine Leiter organisierte und an das Fenster im Obergeschoss stellte, aus dem brennenden Anwesen retten.

Beide Bewohner atmeten während des Brandes Rauch ein, sodass sie mit dem Verdacht auf Rauchgasintoxikation zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus kamen. Die Küche und ein Teil des Erdgeschosses brannten aus. Das komplette Wohnhaus ist derzeit nicht bewohnbar.

Nach ersten Ermittlungen entstand der Brand in der Küche. Während der Löscharbeiten konnte eine noch leuchtend glühende Herdplatte festgestellt werden. Diese aktive Herdplatte war nach derzeitigem
Ermittlungsstand brandursächlich.

Im Einsatz waren neben Polizei und dem Rettungsdienst noch das DRK des Ortsverbandes Guntersblum sowie die Feuerwehren aus Uelversheim/Weinolsheim, Guntersblum sowie die Führungsunterstützung der Verbandsgemeinde Rhein-Selz. Die Feuerwehr aus Oppenheim mit ihrer Drehleiter nicht eingreifen mussten.
Während des Einsatzes war die Durchgangsstraße nach Weinolsheim für mehrere Stunden für den Verkehr voll gesperrt.

Weitere Einsatzbilder findet Ihr hier : Einsatzbilder

Quelle : Pressemeldung Polizei Mainz
Fotos : mainz112

%d Bloggern gefällt das: