Lörzweiler | 30.08.2018 – Feuer in einer Werkstatt

Gegen 12:20 Uhr meldeten Anrufer ein Feuer auf einem Gelände eines Gewerbebetriebes in der Mainzer Straße in Lörzweiler. Nach Eintreffen der ersten Kräfte an der Einsatzstelle wurde die Alarmstufe aufgrund der vorgefundenen Lage auf „B3 – Gebäudebrand groß“ erhöht.

Aus bislang unklarer Ursache brach das Feuer während der Mittagspause der Belegschaft in einem rückwärtigen Raum einer Werkstatthalle aus. Der Weg zu den Räumlichkeiten gestaltete sich für die Feuerwehr aufgrund der starken Rauchausbreitung und nur einem baulichen Zugang zunächst schwierig. Mit einem massiven Kräfteansatz von sechs Trupps unter Atemschutz im Innengriff konnte der Brand schlussendlich aber schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Durch die Einsatzkräfte wurden vier Druckgasflaschen aus der Werkstatt ins Freie verbracht und abgekühlt. Zwei weitere Gasflaschen mussten im Innenraum belassen und dort gekühlt werden bis das Feuer gelöscht war. Aktuell geht keine Gefahr mehr von den Druckgasflaschen aus.

Personen befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nach ersten Erkenntnissen nicht in der Werkstatthalle. Verletzt wurde niemand. Über den genauen Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft erteilt werden. Da die Flammen aber auch durch das Dach geschlagen sind,  ist von einem nicht unerheblichen Gebäudeschaden auszugehen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren der VG Bodenheim (Vollalarm), ein Löschfahrzeug und die Drehleiter der Nachbar-Verbandsgemeinde Rhein-Selz, sowie der Kreisfeuerwehrinspekteur mit insgesamt 57 Einsatzkräften. Darüber hinaus zwei Rettungswagen, sowie die Polizei und die Kriminalpolizei (Brandermittlung) mit 11 Einsatzkräften.

Quelle: Axel Zimmermann, Pressesprecher Feuerwehr VG Bodenheim

Fotos: mainz112

%d Bloggern gefällt das: