Mainz-Hechtsheim | 01.02.2019 – Person aus verrauchter Wohnung gerettet

Am 01.02.2019 wurde die Feuerwehr um 7:52 Uhr nach Hechtsheim in die Morschstraße alarmiert.
Eine ältere gehbehinderte Frau hatte angerufen und geschildert, dass bei ihr im Haus aus unerklärlichen Gründen „alles verqualmt“ sei. Sie stünde jetzt auf dem Balkon und könne nicht herunter. Bis zum Eintreffen der Kräfte wurde die Frau weiterhin von der Feuerwehrleitstelle am Telefon betreut.
Sofort wurden Feuerwehreinheiten der Feuerwachen 1 und 2 sowie die FF Hechtsheim alarmiert. Beim Eintreffen waren der Treppenraum und das Wohnzimmer verraucht und die Dame stand am Küchenfenster und erwartete die Feuerwehr.
Von der Freiwilligen Feuerwehr Hechtsheim wurde die Frau mit einer Fluchthaube, zum Schutz gegen die Brandgase, über das Treppenhaus gerettet. Zeitgleich wurde von einem Trupp der Berufsfeuerwehr unter Pressluftatmern die Brandursache gesucht. Im Wohnzimmer fanden sich mehrere Teelichter und ein verbranntes Shirt. Der Brand war bereits verlöscht, so dass lediglich die Wohnung belüftet werden musste.
Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro.
Die Bewohnerin kam wegen der Rauchgasinhalation und der Aufregung in ein Krankenhaus.
Neben der Feuerwehr waren die Polizei mit einem Streifenwagen und der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen im Einsatz.

Quelle: Feuerwehr Mainz

%d Bloggern gefällt das: