does ivermectin kill ticks on humans ivermectin medicine for dogs ivermectin bbc is ivermectin toxic to cats precio quanox

Gemeinschaftsübung Freiwillige Feuerwehren Mainz | 02.11.2019 – Bretzenheim, Drais und Marienborn üben gemeinsam

Die jährliche Gemeinschaftsübung der Freiwilligen Feuerwehren Mainz-Bretzenheim, Drais und Mainz-Marienborn fand in diesem Jahr an einem Abbruchobjekt in der Johannis Gutenberg Universität statt.

Besonderheit war unter anderem, dass eine verletzte Person vom Dach über tragbare Leitern zu retten war und in den ehemaligen Laborräumen ein einem ca. 60 Meter langen Gebäude verschiedene Brände zu löschen und eingeschlossene Personen zu retten waren.

Wie der Organisator, Wehrführer Christoph Steigerwald der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Bretzenheim erläuterte, stellt die Größe des Gebäudes und die Weitläufigkeit der Einsatzstelle für die Zusammenarbeit der drei Wehren eine große Herausforderung dar. Üblicherweise würde die Berufsfeuerwehr Mainz eine der ersten eintreffenden Einheiten sein und auch die Einsatzleitung stellen. In diesem Szenario wurde davon ausgegangen, dass die Freiwilligen Feuerwehren ohne die Berufsfeuerwehr agieren und sich somit auch selbständig organisieren. Dies könnte im Ernstfall durchaus vorkommen, wenn die Berufsfeuerwehr in einem Einsatz gebunden ist und somit keine der hauptamtlichen Kräfte verfügbar wären.

Im der Nachbesprechung der Übung, die im Gerätehaus in Mainz-Bretzenheim stattfand, begrüßte Christoph Steigerwald alle Teilnehmer und den, trotz Wahlstress anwesenden, Oberbürgermeister Michael Ebling und die Ortsvorsteherin aus Mainz-Bretzenheim, Claudia Siebner.

Zum Übungsverlauf zog Steigerwald eine durchweg positive Bilanz. Das die Übungsleitung etwas steuernd eingriff, ergab sich durch die Übungskünstlichkeiten wodurch nicht immer alle angenommenen Lagen für alle Teilnehmer und vor allem die Führungskräfte, ersichtlich sind. Die eingesetzten Trupps gingen mit reichlich Schlauchreserve in das weitläufige Gebäude vor und auch die Menschenrettung, sowohl vom Dach als auch aus dem Gebäude verlief wie geplant. Auch der beteiligte Rettungsdienst zog für sich ein positives Resume, die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr lief reibungslos und baute noch auf den Erfahrungen der ähnlichen Übung von vor zwei Jahren auf.

Alles in Allem eine gelungene Übung und ein weiterer Schritt um im Ernstfall für solche Einsätze gut gerüstet zu sein.

Quelle: Interview mit Christoph Steigerwald

Fotos: mainz112