acheter ivermectin ivermectina dosis en nios para covid how often to give dog ivermectin where can i buy ivermectin in australia ivermectin tablets usp uses in kannada stromectol tablets boots ivermectin dosage for scabies in mg

Mainz | 02.03.2021 – Zimmerbrand im 13. Obergeschoß

Am Abend des 02.03.2021 wurde die Feuerwehr Mainz gegen 23:40 Uhr durch mehrere Notrufe über einen Wohnungsbrand im 13. Obergeschoß der Regerstraße 2 auf dem Lerchenberg informiert.
Aufgrund der Meldung wurden Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr von den Wachen 1 und 2, sowie der Freiwilligen Feuerwehren (FF) aus Drais und Finthen alarmiert.
Bereits beim Einbiegen in die Brucknerstraße war das Feuer deutlich sichtbar.
Die zuerst eintreffende Löscheinheit der Feuerwache 1 ging sofort mit 6 Mann (3 Trupps) unter Atemschutz ins Gebäude vor. Zwei Trupps gingen über das 12. OG in die Brandetage vor und konnten eine leichte Verrauchung der Flure wahrnehmen. Es wurde ein Rauchvorhang befestigt und die Tür zur Brandwohnung geöffnet und die Brandbekämpfung eingeleitet. Der dritte Trupp ging zur Erkundung ins 14. OG vor. Dort war ebenfalls eine leichte Verrauchung der Flure feststellbar.
Die als Nächstes eintreffenden Kräfte der FF Drais wurden ebenfalls unter Atemschutz ins Gebäude entsendet. Ein Teil stellte eine Einsatzreserve im 12. OG, dem sogenannten Depotgeschoss. Ein weiterer Teil unterstütze die Einsatzkräfte im 14.OG bei der Türöffnung und der Kontrolle der Wohnung über der Brandwohnung.
Zeitgleich wurden die sich in Sicherheit bringenden Bewohner vor dem Gebäude von weiteren Einsatzkräften betreut.
Das Feuer in der Brandwohnung war nach rund 20 Minuten unter Kontrolle und weitere 10 Minuten später konnte Feuer aus gemeldet werden. Die Nachlösch-, Kontroll- und Aufräumarbeiten zogen sich bis gegen 2:45 Uhr hin.
Im Verlauf des Einsatzes wurden mehrere Bewohner medizinisch betreut. Für den größten Teil der Bewohner bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr, weshalb auch keine komplette Evakuierung vorgenommen wurde. Die Bewohner des 13. Stocks konnten vorübergehend in einem bereitgestellt Stadtbus untergebracht werden. Gegen 1:30 Uhr konnten auch diese Bewohner wieder in ihre Wohnungen.
Durch das Feuer und die Rauchentwicklung entstand an der Hausfassade ein größerer Schaden. Die Schadensumme ist durch die Feuerwehr nicht abzuschätzen.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Insgesamt waren von der Feuerwehr Mainz ca. 40 Einsatzkräfte beteiligt.
Zur Wachbesetzung (Sicherstellung des Grundschutzes für weitere Einsätze) waren die Freiwilligen Feuerwehren Bretzenheim und Marienborn in ihren Gerätehäusern mit weiteren ca. 20 Einsatzkräften in Bereitschaft.
Neben der Feuerwehr waren die Abschnittsleitung Gesundheit mit ca. 15 Einsatzkräften aller Hilfsorganisationen und die Polizei Mainz sowie die Kriminalpolizei Mainz im Einsatz.

Quelle: Feuerwehr Mainz