ivermectina chikungunya pdf kop ivermectina ivermectin dog dosage chart how to use ivermectin injection for humans does ivermectin help with coronavirus

Mainz | 07.08.2021 – Mainz112 e.V. spendet 3x 112 Euro an „Helfern Helfen“

Wie in verschiedenen Medien berichtet, verlor der DRK Ortsverein Mainz-Hechtsheim e.V. vor drei Wochen bei einem Einsatz im Katastrophengebiet an der Ahr einen Rettungswagen. Das Fahrzeug, welches sich zu dem Zeitpunkt im Einsatz bei einem Patiententransport aus dem Ahrtal nach Bonn befand, brannte am 17.Juli 2021 in Linz am Rhein in Folge eines technischen Defektes vollständig aus. Dank dem besonnenen Handeln der Fahrzeugbesatzung wurde niemand ernsthaft verletzt, so das Patienten und Besatzung mit dem Schrecken davon kamen.

Der Rettungswagen (Baujahr 2006) der bereits einige Jahre dem Ortsverein gehört und zuvor im Regelrettungsdienst des Bayrischen Roten Kreuzes eingesetzt war, leistete bis dato treue Dienste und wurde mit ehrenamtlichem Engagement komplett aus Eigenmitteln unterhalten. Wie uns Bereitschaftsleiter Jan Braunschedel berichtete, sind neben dem Fahrzeug selbst auch die gesamte medizinische Ausstattung im mittleren fünfstelligen Eurobetrag (Geräte, Medikamente, Funk, etc.) mit verbrannt. Natürlich war das Fahrzeug versichert und für Außenstehende ist es schwierig zu verstehen, dass ein solcher Verlust für einen ehrenamtlichen Ortsverein einer großen Dachorganisation ein enormer Verlust ist. Daher möchten wir als mainz112 gerne dabei unterstützen, die Notwendigkeit des Spendenaufrufes „Helfern Helfen“ zu erläutern und auch die Ersatzbeschaffung mit einer Spende unterstützen.

Wie finanziert sich ein solcher Ortsverein und warum war ein Vereinsfahrzeug im Rahmen des Katastrophenschutzes eingesetzt?
Ortsvereine von Rettungsdienstorganisationen sind zusätzliche Einheiten zum Regelrettungsdienst und getrennt von diesen zu betrachten. Sie stellen die Leistungsreserve für den eigentlichen Regelrettungsdienst dar. Damit bilden sie die Ergänzung im Katastrophenfall als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge. Der rettungsdienstliche „weiße“ Bevölkerungsschutz wird in der Stadt Mainz – bis auf eine Handvoll Fahrzeuge, die von Bund und Kommune bereitgestellt werden – durch die Organisationen/Ortsvereine selbst organisiert und finanziert. Diese wiederum verdienen das notwendige Geld zur Beschaffung und Unterhaltung des überwiegenden Teils der Ausrüstung mit der Durchführung von Sanitätsdiensten, Spendengelder der Fördermitglieder und einem extrem hohen Einsatz an ehrenamtlichen Stunden der Aktiven. Da solche sanitätsdienstlichen Leistungen auf einem hohen Niveau zu erbringen sind, ist das Vorhalten von Fahrzeugen und Material für die Ortsvereine eine Grundvoraussetzung, um einnahmenbringende Dienste überhaupt durchführen zu können.

Foto ausgebrannter Rettungswagen
Bildquelle: Polizeidirektion Neuwied / Polizei Linz am Rhein

Gibt es dafür keine Versicherung?
Über die Kaskoversicherung ist der Zeitwert des Fahrzeuges selbst natürlich abgedeckt. Mit einem Fahrzeugalter von 15 Jahren, kann sich aber sicherlich jeder Fahrzeugbesitzer vorstellen, dass der Restwert bei weitem nicht die Ersatzbeschaffung eines Rettungswagens abdeckt. Auch die durch den Verein beschaffte und notwendige erweiterte technische und medizinische Ausstattung des abgebrannten Fahrzeuges ist durch die vorhandenen Versicherungen nur teilweise abgedeckt. Schlussendlich ergibt sich bei einer Ersatzbeschaffung eine erhebliche Differenz, dessen Ausgleich durch den Ortsverein selbst aufgebracht werden muss. Zudem sind dem Ortsverein durch die Corona-Pandemie in den letzten Monaten zahlreiche Einnahmen ausgeblieben, weil viele Veranstaltungen und Feste nicht stattfanden, an denen normalerweise die Dienstleistung des Ortsvereins in Anspruch genommen werden. Aus diesem Grund wurde die Spendenaktion „Helfern Helfen“ von und  für den DRK Ortsverein Hechtsheim e.V. gestartet.

Spende von 3x 112 Euro durch Mainz112 e.V.
Um den zahlreichen ehrenamtlichen Helfer des DRK Ortsvereins Mainz-Hechtsheim auch weiterhin die Ausübung ihrer wichtigen Tätigkeit zu ermöglichen und schnell eine adäquate Ersatzbeschaffung in die Wege leiten zu können, unterstützt unser Verein den Spendenaufruf „Helfern Helfen“ mit einer Summe von 3x 112 Euro = 336 Euro! Wir wissen, dass dieser Beitrag bei Euch gut aufgehoben ist und drücken Euch die Daumen für eine schnelle Realisierung eines Neu-/Gebrauchtfahrzeuges.

Wer den DRK Ortsverein Mainz-Hechtsheim ebenfalls mit einer Spende unterstützen möchte, kann dies per Paypal (https://paypal.me/pools/c/8Bi9gMH4zy) oder unter der nachfolgenden Bankverbindung tun:

DRK Mainz-Hechtsheim e.V. / Stichwort: „Helfern Helfen“ / Konto: IBAN DE04 5505 0120 0146 0015 32 bei der Sparkasse Mainz.